Zweiter Partnerschaftstag der ALS-Ambulanzen in Berlin und Moskau

Vom 21.03. bis 24.03.2007 befanden sich Peter Linke und Thomas Meyer zum zweiten Mal an der ALS-Ambulanz in Moskau. Die Vertreter der ALS-Ambulanz sowie mehrere Ärzte des telemedizinischen Zentrums der Charité waren zu einem Telemedizinkongress in Moskau eingeladen. Hintergrund der Einladung ist das aktuelle Forschungsprojekt des „ALS-Managers“, das seit November 2006 in unserer Ambulanz bearbeitet wird. Ein telemedizinisches Konzept ist für die Großstadt Moskau sowie für ALS-Patienten in Russland aufgrund der erheblichen räumlichen Entfernungen von perspektivischem Interesse. Aus deutscher Sicht ist die Städtepartnerschaft attraktiv, da ein telemedizinisches Konzept des Patientenmanagements in Russland möglicherweise rascher Anwendung findet als in der Bundesrepublik. In diesem Fall ist eine Rückübertragung der Erkenntnisse und Erfahrungen in Russland auf die Patientenversorgung in Deutschland sinnvoll. Im August 2007 ist eine Visite von zwei Ärzten des Moskauer ALS-Zentrums an der Charité geplant.