Zeitliche Verzögerung der Olanzapin-Studie

Die Therapiestudie mit Olanzapin zur Behandlung des unerwünschten Gewichtsverlustes bei der ALS wird verzögert. Ursache ist die zeitlich ungewisse Lieferung des Medikamentes Olanzapin sowie Placebo durch den Hersteller des Medikamentes. Die Präparate werden kostenfrei aus der amerikanischen Zentrale des Unternehmens bereitgestellt. Seitens der Charité und des Koordinierungszentrums für Klinische Studien (KKS) sind alle Vorbereitungen abgeschlossen. Am 26.09.2007 findet eine Sitzung der Ethikkommission des Landes Berlin statt, in der die klinische Studie OLN ALS-01 unter medizin-ethischen Aspekten evaluiert wird. Im Fall eines positiven Votums durch die Landesethikkommission sind die lokalen Voraussetzungen für den Studienbeginn geschaffen. Limitierender Schritt ist derzeit die genannte Bereitstellung der Medikation sowie spezieller pharmazeutischer Dokumente durch den Arzneimittelhersteller.