Theaterproduktion von Christoph Schlingensief zum Berliner Theatertreffen im Mai 2005 nominiert

Am 17. November 2004 kam die Theaterproduktion „Kunst und Gemüse, A. Hipler“ an der Berliner Volksbühne zur Premiere (www. schlingensief.com). In der Theaterproduktion mit dem Untertitel „Theater ALS Krankheit“ wirkt die ALS-Patientin Angela Jansen als wesentliche Mitgestalterin des Stückes mit. Frau Jansen ist seit 1994 an ALS erkrankt und befindet sich jetzt in einem Zustand der vollständigen Immobilisierung. Sie kommuniziert mit dem elektronischen Kommunikationssystem Eyegaze und ist tracheostomagestützt beatmet. Angela Jansen nimmt seit November 2004 an den Theateraufführungen teil. Das Theaterstück hat eine außerordentliche Publikumsresonanz erfahren und erhielt eine positive Theaterkritik. Der Erfolg der Schlingensief-Produktion kommt in der Auswahl des Stückes zum 24. Berliner Theatertreffen zum Ausdruck, zu dem jährlich 8 Theaterproduktionen aus dem deutschen Sprachraum (Deutschland, Österreich, Schweiz) ausgewählt werden und in Berlin zur Aufführung kommen. Der Erfolg der Theaterproduktion ist maßgeblich mit dem Beitrag von Angela Jansen in ihrer spezifischen Situation des Autonomieverlustes, der elektronischen Kommunikationsform und ihrer Emotionalität verbunden. Gleichzeitig hat die ALS im Theater- und Medienbetrieb eine deutliche Aufmerksamkeit erfahren. Die Aufführungen zum 24. Berliner Theatertreffen finden in der Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz statt: 18. Mai (Premierenabend) und 19. Mai 2005 (mit Publikumsgespräch).