Stammzellbehandlung bei der ALS in Tel Aviv

Karussis und Mitarbeiter führen in Tel Aviv eine autologe mesenchymale Stammzellbehandlung bei der ALS und anderen Erkrankungen durch. Die Methode und die Kommerzialisierung ist bei universitären ALS-Forschern weltweit umstritten. Anbei befindet sich das Poster für einen Beitrag für die Neurologische Fachtagung „American Academy of Neurology“ (AAN). Der Weg zur AAN allein ist positiv zu werten – bisher haben sich die Stammzellanbieter dem wissenschaftlichen Diskurs nicht gestellt. Das Poster beschreibt 6 ALS-Patienten, die in vielen Aspekten (vor allem ALS-FRS) eine Verbesserung erfahren. Diese Effekte müssen unbedingt durch andere Gruppen reproduziert werden (möglichst ohne kommerziellen Interessenkonflikt wie bei dieser Studie). Aber: der Weg von Karussis in die Öffentlichkeit ist (unabhängig von den Ergebnissen) zu würdigen und wichtig.