Neue ALS-Medikamentenstudien im Jahr 2007

Mehrere klinische Prüfungen von neuartigen Medikamenten befinden sich in Vorbereitung, die im Verlauf des Jahres 2007 beginnen können. An der Charité ist eine Medikamentenstudie in Vorbereitung, die eine Behandlung der unerwünschten Gewichtsabnahme (ALS-Kachexie) verbessern soll. Es handelt sich um ein Medikament, das bei der ALS bisher nicht zugelassen ist, jedoch in bisherigen Untersuchungen in unserer Klinik positive Ergebnisse bei der Behandlung der ALS-Kachexie gezeigt hat. Zur Ermittlung der Verträglichkeit, Sicherheit und Wirksamkeit des Medikamentes ist eine placebokontrollierte Studie erforderlich. Die ALS-Kachexie betrifft mindestens 25 % aller ALS-Patienten und ist unbehandelt mit einer ungünstigen Krankheitsprognose assoziiert. Vor diesem Hintergrund besteht die medizinische Notwendigkeit einer Gewichtsstabilisierung, die in der Mehrheit der Fälle durch vermehrte Nahrungszufuhr alleine nicht zu erreichen ist. Die geplante Studie wird mit Patienten durchgeführt, die einen Gewichtsverlust von mindestens 10 % ihres Körpergewichts im Vergleich zum Erkrankungsbeginn erlitten haben, obgleich keine Schluckstörung bestanden und keine Diät durchgeführt wurde. Die Studie befindet sich in einer Planungs- und Vorbereitungsphase. Der früheste Beginn der klinischen Prüfung ist Juni 2007. Insgesamt 40 Patienten mit einer ALS-Kachexie werden an der Untersuchung teilnehmen. Die Einschlusskriterien und detaillierten Informationen zum Prüfprotokoll werden mehrere Monate vor Studienbeginn veröffentlicht.