Ursache-ALS_gehirn_01_interstate_korr

Überblick

Die amyotrophe Lateralsklerose ist eine chronische und fortschreitende Erkrankung des zentralen Nervensystems. Dabei ist derjenige Teil des Nervensystems betroffen, der für die willkürliche Steuerung der Skelettmuskulatur verantwortlich ist. Weiterlesen…

 

Ursachen

Die ALS wurde erstmalig im Jahr 1869 durch den französischen Neurologen Jean-Martin Charcot beschrieben und als „Amyotrophe Lateralsklerose“ bezeichnet. Weiterlesen…

 

SALS-FALS_korr_01

Erblichkeit und Genetik

Weniger als 5% der ALS-Patienten haben Hinweise auf eine erbliche (familiäre) Form der ALS (FALS). Gleichzeitig besteht in mehr als 95% der Fälle für die Familienangehörigen kein erhöhtes Risiko einer ALS im Vergleich zur Normalbevölkerung. Weiterlesen…

 

Bildschirmfoto 2015-06-10 um 16.24.27

Symptome

Der Beginn der Amyotrophen Lateralsklerose (ALS) stellt sich in der überwiegenden Zahl als eine Muskelschwäche dar. Dabei kann sich diese Kraftminderung je nach der zuerst betroffenen Muskelpartie völlig unterschiedlich zeigen. Weiterlesen…

 

Diagnose

Die wesentlichen Hinweise zur Diagnose einer ALS ergeben sich bereits durch die neurologische Untersuchung. Der neurologisch ausgebildete Arzt ist in der Lage, durch Feststellung charakteristischer Symptome die klinische Diagnose einer ALS zu äußern. Weiterlesen…

 

Verlauf

Die ALS verläuft bei jedem Patienten unterschiedlich. Der individuelle Krankheitsverlauf ist davon geprägt, in welcher Muskelgruppe die Symptome zuerst auftreten. Weiterlesen…