Covid-19-Pandemie in Deutschland: Terminverschiebung des 11. ALS-Tages an der Charité

Die COVID-19-Pandemie macht Infektionsschutzmaßnahmen notwendig, die mit einer erheblichen Einschränkung von Personenkontakten und der Unterlassung von Veranstaltungen verbunden sind. In diesem Zusammenhang kann der geplante ALS-Tag am Samstag, dem 25. April 2020, nicht eingehalten werden. Die Absage des Termins dient der infektiologischen Sicherheit von ALS-Patienten, Angehörigen, Referenten, Ausstellern und anderen Teilnehmern sowie dem Schutz (und der Handlungsfähigkeit) des ALS-Teams an der Charité. Wir bitten Sie um Verständnis für diese Maßnahme und für eventuelle Unannehmlichkeiten und Aufwendungen, die durch die Terminänderung entstanden sind.

Nach Beendigung der COVID-19-Pandemie streben wir einen „zweiten Anlauf“ für den ALS-Tag 2020 an. Mit einem gewissen Optimismus planen wir die Durchführung am Samstag, 29. August 2020. Bitte reservieren Sie sich dieses Datum – allerdings mit einem Vorbehalt, da bisher noch unklar ist, zu welchem Zeitpunkt die Maßnahmen des bundesweiten Infektionsschutzes aufgehoben werden. Für das neue Datum des ALS-Tages am 29.08.2020 starten wir wieder eine Online-Anmeldung. Der Veranstaltungsort bleibt unverändert der Bunsen-Saal in Berlin-Adlershof (Volmerstraße 2, 12489 Berlin). Für Rückfragen zur Veranstaltung oder zur E-Mail – Anmeldung kann Marie Förster kontaktiert werden: marie.foerster@charite.de.

Leave Comment