Category: 2006 - Seite 3 - Charité

Vorzeitiger Abbruch der Thalidomid-Pilotstudie THL-ALS01 (aktualisierte Nachricht)

Am 30.07.2006 erlitt eine Studienpatientin ein schwerwiegendes unerwünschtes Ereignis, so dass die Thalidomid-Pilotstudie vorzeitig abgebrochen wurde (siehe vorangehende Nachricht). In Abweichung von der initialen diagnostischen Einschätzung ergaben sich im weiteren klinischen Verlauf Hinweise auf eine Lungenarterienembolie (LAE). Thrombosen der tiefen Beinvenen (TVT) sind die häufigste Ursache von LAE. Der klinische Zustand der Patientin war zunächst

Read More...

Risiko-Nutzen-Analyse der Pilotstudie mit Thalidomid THL-ALS01

Aufgrund von zwei schwerwiegenden unerwünschten Ereignissen mit Todesfolge wurde die Thalidomid-Pilotstudie am 30.07.2006 abgebrochen. Damit wurde die Thalidomid-Behandlung aller Studienteilnehmer ausgesetzt. Nach Einschätzung externer Gutachter ist eine Risiko-Nutzen-Analyse der Thalidomid-Pilotstudie angezeigt, um einen endgültigen Abbruch der Pilotstudie zu entscheiden. Damit soll die Möglichkeit gegeben sein, im Fall positiver Effekte von Thalidomid auf Einzelsymptome der ALS

Read More...

Personelle Verstärkung der ALS-Ambulanz an der Charité

Seit dem 01.08.2006 ist Dr. Nadja Borisow als Ärztin unserer ALS-Ambulanz tätig. Damit wird das ALS-Team der Charité personell verstärkt. Frau Dr. Borisow wird die ambulante Betreuung von ALS-Patienten und die Durchführung klinischer ALS-Therapiestudien unterstützen. Die Finanzierung der ärztlichen Tätigkeit von Dr. Borisow wurde durch die Immendorff-Initiative zur Erforschung von Ursache und Therapie an der

Read More...

Vorzeitiger Abbruch der Thalidomid-Pilotstudie THL-ALS01

Mit sofortiger Wirkung wurde am 30.07.2006 die klinische Prüfung mit Thalidomid bei ALS-Patienten vorzeitig beendet. Dieser Entschluss wurde der Ethikkommission des Landes Berlin sowie dem Bundesamt für Arzneimittel und Medizinprodukte mitgeteilt. Die Entscheidung geht auf zwei schwere unerwünschte Ereignisse (SUE) zurück. Am 30.07.2006 erlitt eine studienteilnehmende Patientin eine schwerwiegende Verminderung der Herzfrequenz (Bradykardie), die zu

Read More...

Pilotstudie mit Glatirameracetat bei der ALS in den USA

In der Ausgabe Juli 2006 wurden die Ergebnisse der Pilotstudie der Behandlung von ALS-Patienten mit Glatirameracetat publiziert. Die Arbeitsgruppe am ALS-Zentrum in New York/USA hat an 20 ALS-Patienten Verträglichkeit von Glatirameracetat untersucht. Insgesamt wurde die Substanz ohne schwerwiegende Nebenwirkungen toleriert. Die bisherigen Erfahrungen zeigen zwei häufige Nebenwirkungen: Die lokale Injektionsreaktion (injection site reaction) sowie die

Read More...

Minozyklin-Studie in Großbritannien

Seit dem Jahr 2005 wird eine Minozyklin-Verträglichkeitsstudie an einer geringen Patientenzahl in den USA durchgeführt. Eine Wirksamkeit ist durch diese Studie nicht sicher zu ermitteln. Zur Untersuchung einer therapeutischen Wirkung von Minozyklin bei der ALS ist eine kontrollierte Wirksamkeitsstudie im Vergleich zu einem Scheinpräparat (Placebo) erforderlich. Im Jahr 2005 war in Deutschland eine Minozyklin-Wirksamkeitsstudie beim

Read More...

Erneute Therapiestudie mit ONO2506 geplant

Bereits in den Jahren 2003 bis 2004 wurde eine europäische Therapiestudie mit dem Medikament ONO2506 durchgeführt. Die erste Auswertung hatte keinen therapeutischen Effekt des Medikamentes erbracht, so dass keine Anschlussstudie durchgeführt wurde. Erst eine detaillierte Auswertung von einzelnen Patientengruppen konnte zeigen, dass bei einem frühen Behandlungsbeginn innerhalb von 14 Monaten nach Erkrankungsbeginn das Medikament ONO2506

Read More...

Vorbereitungen auf ALS-Therapiestudie GA-ALS-201 begonnen

Am 19.06.2006 fand in Milano/Italien ein internationales Prüfarzttreffen statt, an dem Vertreter von 15 ALS-Zentren in Europa und den USA teilnahmen. Das Treffen wurde vom pharmazeutischen Hersteller des Medikamentes Glatirameracetat organisiert und diente der unmittelbaren Vorbereitung der geplanten ALS-Therapiestudie. Die zeitliche Planung sieht einen Studienbeginn bis August 2006 vor. Mit Beginn der Studie können über

Read More...

Häusliche Voraussetzung für Studienteilnahme an GA-ALS-201

In Vorbereitung auf eine mögliche Teilnahme an der Therapiestudie mit Glatirameracetat (GA-ALS-201) sind neben den medizinischen Einschlusskriterien bestimmte „technische“ Voraussetzungen erforderlich. Das Medikament Glatirameracetat (GA) wird in Form von Fertigspritzen zur Verfügung gestellt, die den Studienteilnehmern in großer Zahl mitgegeben werden. Gleichzeitig müssen die GA-Fertigspritzen gekühlt mit einer Temperatur um 8 Grad Celsius gelagert werden.

Read More...

Kunstauktion zugunsten des Immendorff-Stipendiums an der Charité am 19.05.2006 – ein beachtlicher Erfolg

Am 19. Mai 2006 fand unter dem Motto “Stop ALS” ein Empfang und die Kunstauktion in den Atelierräumen des Düsseldorfer Künstlers Jörg Immendorff statt. Zu der Veranstaltung waren 100 Gäste aus Kunst, Medien, Entertainment, Politik und Wirtschaft zusammengetroffen. Zu den anwesenden Gästen gehörten: Franziska von Almsick, Gudrun Bauer (Heinrich Bauer Verlag), Ben Becker, Domenica  Bianchi,

Read More...