2005

Immendorff-Werkschau an der Neuen Nationalgalerie in Berlin ab 23. September 2005

Die Neue Nationalgalerie widmet Jörg Immendorff eine Ausstellung vom 23. September 2005 bis 22. Januar 2006. Der Verein der Freunde der Nationalgalerie würdigt Jörg Immendorff als einen der bedeutendsten deutschen Künstler der Gegenwart. In der oberen Halle der Neuen Nationalgalerie wird auf einer Fläche von 2500 qm ein künstlerischer Auftritt entworfen, der 6 Pavillons beinhaltet

Read More...

Ablehnung der Minozyklin-Studie durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

Durch Initiative der ALS- Arbeitsgruppe am Universitätsklinikum Ulm unter Leitung von Prof. Dr. A. Ludolph und durch Kooperation mit anderen ALS-Zentren in Deutschland wurde im Februar 2005 ein Antrag zur Finanzierung der klinischen Studie von Minozyklin bei der ALS eingereicht. Im Juli 2005 wurde dieser Antrag abgelehnt. Das Projekt beinhaltete die Untersuchung von 400 ALS-Patienten

Read More...

ALS–Kulturgala auf 2006 verschoben

Für Ende September 2005 war eine Kulturinitiative zum Kampf gegen die ALS geplant, die von Jörg Immendorff in verschiedenen Interviews in Aussicht gestellt wurde (siehe Nachrichten Mai 2005). Diese Veranstaltung wird auf das Jahr 2006 verschoben. Die Entscheidung von Prof. Jörg Immendorff erfolgt im Zusammenhang mit der Neuwahl zum Deutschen Bundestag am 18. September 2005.

Read More...

Europäische Neurologen-Tagung in Wien vom 19. bis 21. Juni 2005

Auf der Jahrestagung der Europäischen Neurologischen Gesellschaft (ENS) wurde ein Studienvorhaben bei ausgewählten ALS-Patienten an der Universität Leuven thematisiert. Stand der geplanten Untersuchung ist die Rolle des VEGF-Moleküls im Krankheitsprozess der ALS. VEGF (vascular endothelial growth factor) ist ein Wachstumsfaktor, der möglicherweise bei einem Teil der ALS-Patienten vermindert vorliegt und zur Degeneration motorischer Nervenzellen beiträgt.

Read More...

Versteigerungsaktion von Jörg Immendorff zugunsten der ALS-Ambulanz der Charité

Jörg Immendorff ist einer der wichtigsten Künstler Deutschlands. Der 60-jährige Maler ist an ALS erkrankt. Dem Lifestyle-Magazin MAX gab der Künstler in der Juli-Ausgabe der Zeitschrift ein Interview, in dem er seine Arbeits- und Lebensgrundsätze beschreibt (www.max.de). In einer Zusammenarbeit mit dem Düsseldorfer Fotografen Dieter Eickelpoth sind 3 Fotoporträts des Künstlers entstanden, die Immendorff mit

Read More...

Tagung des europäischen ALS-Konsortiums in Umea/Schweden am 10./11.06.2005

Auf Einladung des schwedischen Neurologen Prof. Peter Andersen fand in der nordschwedischen Universitätsstadt Umea eine Tagung von europäischen ALS-Experten statt. Im Mittelpunkt der Konferenz standen grundlagenwissenschaftliche Forschungsvorhaben zur Ursache der ALS. Weiterhin wurden 2 Vorhaben einer ALS-Medikamentenstudie berichtet. Der niederländische Neurologe Prof. van den Berg von der Universität Utrecht berichtete von einer placebo-kontrollierten Studie mit

Read More...

Modafinil (Vigil) bei der ALS

Modafinil ist ein Medikament mit der Zulassung zur Behandlung von Störungen des Schlaf-Wach-Rhythmus und der Therapie von unerwünschten Schlafattacken (Narkolepsie). In einer Veröffentlichung im Februar 2005 von der Abteilung für Rehabilitationsmedizin der Universität Washington/USA wurde Modafinil bei 15 ALS-Patienten eingesetzt, die Symptome der Abgeschlagenheit aufwiesen. Eine Behandlung mit Modafinil führte zu einer statistisch-signifikanten Reduktion der

Read More...

Krzysztof Nowak verstorben

Mit 29 Jahren ist Krzysztof Nowak am 25.05.2005 an ALS verstorben. Der ehemalige Mittelfeldspieler des Fußballbundesliga-Vereins VfL Wolfsburg litt seit dem Jahr 2000 an ALS. Nowak ist gebürdiger Pole, der durch Verträge in der brasilianischen Fußball-Liga und seit 1998 am VfL Wolfsburg eine internationale Bekanntheit erreichte. Durch die ALS–Erkrankung Krzysztof Nowaks wurde die Erkrankung wiederholt

Read More...

Neue Informationen zur Arzneimittelsicherheit von Vitamin E

Eine wissenschaftliche Publikation in der internistischen Fachzeitschrift „Annals of Internal Medicine“ von Edgar R. Miller und Mitarbeitern (siehe Nachricht vom Dezember 2004) wurden negative Effekte einer Hochdosisbehandlung mit Vitamin E in der chronischen Anwendung berichtet. Die Ergebnisse dieser statistischen Analyse sind sehr umstritten und müssen nach dem aktuellen Kenntnisstand in Zweifel gezogen werden. Eine erneute

Read More...