Bereits zum siebten Mal fand am 18. September 2017 die Gala der Initiative „Hilfe für ALS-kranke Menschen“ statt und erbrachte in diesem Jahr Spenden von insgesamt 412.000 Euro. Die Veranstaltung spielt eine entscheidende Rolle, um die Patientenversorgung und zahlreiche Forschungsprojekte an der ALS-Ambulanz der Charité sicher zu stellen.

150 Gäste, darunter zahlreiche prominente Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Politik, Kunst und Gesellschaft, kamen in die Repräsentanz Würth nach Berlin-Schwanenwerder. Bundeskanzler a. D. Gerhard Schröder, Schirmherr der Initiative, erinnerte die Anwesenden an die Wirksamkeit ihres Engagements in der Vergangenheit und auch an diesem Abend. Reinhold Beckmann führte sie auf humorvolle und unterhaltsame Art durch ereignisreiche vier Stunden.

Zu Beginn informierte Prof. Dr. Thomas Meyer das Publikum über aktuelle medizinische Entwicklungen zur Amyotrophen Lateralsklerose, darunter der Start eines Robotik-Projekts und die Behandlung erster Patienten mit dem neuen Medikament Edaravone. Christopher Secker berichtete über den aktuellen Stand der ALS-Grundlagenforschung an der Charité. Ein Film von Claudia Hofer stellte das Exoskelett-Training vor, welches Patienten aus den Erlösen der vergangenen ALS-Gala ermöglicht wurde.

In einer Podiumsdiskussion wurde anschließend die Versorgungssituation in Deutschland beleuchtet, praxisnah beschrieben durch den Patienten Philipp Rieder und seinen Vater. Dr. Jürgen Großmann, der die Initiative mit Prof. Detlef Prinz 2011 gegründet hat, betonte die Verantwortung privater Förderer und spornte sie an, bestehende Versorgungs- und Förderdefizite als Impuls zu mehr Engagement zu verstehen. Prof. Dr. Karl Einhäupl, Vorstandsvorsitzender der Charité, erläuterte die hohe Bedeutung der Spenden für die ALS-Grundlagenforschung.

Damit konnte die Versteigerung der 18 Kunstwerke durch den Auktionator Kristian Jarmuschek beginnen. Darunter waren Werke von Anselm Kiefer, Markus Lüpertz und Thomas Kaemmerer. Außerdem spendeten die Gäste für Hilfspakete zugunsten der ALS-Ambulanz, insbesondere zur weiteren Förderung des Exoskelett-Trainings und zur Finanzierung der Versorgung mit Edaravone. Darüber hinaus fließen die Spenden der ALS-Gala in die Finanzierung von Ärzten und Studienschwestern sowie in die medizintechnische Assistenz bei der ALS-Grundlagenforschung. Musikalisch begleitete Rolf Zuckowski den Abend mit nachdenklichen und zugleich hoffnungsvollen Liedern.

Unser herzlicher Dank gilt allen Spendern, Käufern und Unterstützern der diesjährigen Gala, ganz besonders den Künstlerinnen und Künstlern, Galerien und Kunstsammlern, die die Werke zur Verfügung gestellt haben:

  • Abraham David Christian
  • Josef Fischnaller
  • Markus Fräger
  • Berger H Elefant
  • Dr. Jürgen Hambrecht
  • Alfredo Jaar
  • Thomas Kaemmerer
  • Anselm Kiefer
  • Dr. Thomas Koch
  • König Galerie Berlin
  • Helga Köth
  • Udo Lindenberg
  • Markus Lüpertz
  • Laura Nieto
  • Clare Strand
  • Susan Swartz
  • Maximilian Verhas

Prof. Thomas Meyer schildert in seinem Vortrag medizinische Weiterentwicklungen zur ALS und die Projekte der ALS-Ambulanz an der Charité.

Bundeskanzler a. D. Gerhard Schröder ist seit 2011 Schirmherr der Initiative.

Prof. Karl Einhäupl, Ulla Schmidt und Prof. Detlef Prinz

Philipp Wieder, Reinhold Beckmann, Michael Wieder, Dr. Jürgen Großmann und Prof. Karl Einhäupl während der Podiumsdiskussion.

Dr. Jürgen Großmann und Reinhold Beckmann organisieren gemeinsam die Spenden der Hilfspakete.

Kristian Jarmuschek bei der Versteigerung der Kunstwerke, hier das Werk „Der Kuss II“ von Markus Fräger.

Rolf Zuckowski trug mit seinen „Lebensliedern“ zum Erfolg des Abends bei.