"Abenteuer Diagnose" zur ALS

Meist ist die Diagnose einer ALS mit „einfachen“ Mitteln zu stellen. Aber bei einer kleineren Gruppe der Betroffenen ist die Diagnosestellung recht schwierig. Wir gehen von einer Fehldiagnose in unserer Ambulanz bei 1-2 Patienten pro Jahr aus. Ich möchte auf eine spannende Sendung in der Serie „Abenteuer Diagnose“ aufmerksam machen (17. September 2013 um 20.58 Uhr). In dieser Sendung (mit dem Patienten selbst und allen beteiligten Ärzten) wird beschrieben, wie bei einem unserer Patienten die ursprüngliche Diagnose einer ALS revidiert werden musste (konnte). Eine gute Nachricht für den Patienten, da die „neue“ Diagnose einen geringeren Schweregrad hat.