Month: Februar 2007 - Charité

ALS-Therapiestudie mit Olanzapin gegen unerwünschten Gewichtsverlust an der Charité

Ab Juli 2007 ist eine Pilotstudie zur Behandlung des unerwünschten Gewichtsverlustes bei der ALS (ALS-Kachexie) vorgesehen. Wissenschaftlicher Hintergrund des Vorhabens ist eine negative Prognose der ALS mit einem hochgradigen Gewichtsverlust: bei einer Gewichtsabnahme von > 10 % des Ausgangsgewichts besteht eine mehrfach erhöhte Sterblichkeit (Mortalität) im Vergleich zu normalgewichtigen ALS-Patienten. Der Gewichtsverlust erscheint als unabhängiger

Read More...

US-amerikanische Studie zur Zwerchfellstimulation bei der ALS

Bei der ALS kommt es zu einer fortschreitenden Verminderung der Atemfunktion, da die neuronale Steuerung der Zwerchfellmuskulatur und der Atemhilfsmuskulatur gestört wird. In der Folge besteht eine schädliche Anreicherung von Kohlendioxid mit den Komplikationen der Tagesmüdigkeit, Abgeschlagenheit und Verminderung kognitiver Funktionen. Eine fortschreitende respiratorische Insuffizienz ist der lebensbegrenzende Faktor der ALS. Vor diesem Hintergrund hat

Read More...

Zukunftsfonds Berlin fördert Verbundprojekt zur Telemedizin bei der ALS

Ein Konsortium der ALS-Ambulanz und des Telemedizinzentrums der Charité sowie der Berliner Unternehmen Tembit GmbH sowie Akzon GmbH wird durch den Zukunftsfonds Berlin zur Entwicklung telemedizinischer Lösungen bei der ALS gefördert. Ausgangspunkt des Vorhabens sind die körperlichen Belastungen von ALS-Patienten und die hohen logistischen Aufwendungen bei der Durchführung von ALS-Therapiestudien. Der personelle und zeitliche Aufwand

Read More...