Jörg Immendorff ist einer der wichtigsten Künstler Deutschlands. Der 60-jährige Maler ist an ALS erkrankt. Dem Lifestyle-Magazin MAX gab der Künstler in der Juli-Ausgabe der Zeitschrift ein Interview, in dem er seine Arbeits- und Lebensgrundsätze beschreibt (www.max.de). In einer Zusammenarbeit mit dem Düsseldorfer Fotografen Dieter Eickelpoth sind 3 Fotoporträts des Künstlers entstanden, die Immendorff mit Sprühlack und Ölfarbe bearbeitet hat. Die Arbeiten sind 120 x 150 cm groß und tragen die Titel „Gestatten, mein Name ist Geschichte“, „Affenregen“ und „Kampf der Zeit“. Die handsignierten Originale werden seit dem 23.06.2005 bei EBAY in der Sektion „Charity“ versteigert. Die Versteigerungsaktion der drei Kunstwerke ist bis zum 20.07.2005 vorgesehen. Weiterhin wird eine limitierte Sonderedition mit handsignierten Reproduktionen der drei Originale in der Größe 70 x 50 cm zusammen in einer Birkenholzbox ebenfalls über den Verlag des Magazins MAX ab dem 27.06.2005 verkauft.

Insgesamt sind 30 Boxen der limitierten Sonderedition hergestellt worden. Der Verkaufsertrag der Reproduktionen sowie die Ergebnisse der EBAY-Auktion werden im Reinerlös dem Jörg-Immendorff-Stipendium an der Charité zur Verfügung gestellt. Die Versteigerung der Kunstwerke soll dazu beitragen, die Durchführung von Medikamenten-Studien an unserer Ambulanz zu unterstützten. Mit dem Erlös soll eine geplante Medikamentenstudie Ende 2005 gefördert werden.