Am 27.09.2012 fand das zweiten Gala-Dinner der bürgerschaftlichen Initiative „Hilfe für ALS-kranke Menschen“ im Schlosshotel Grunewald statt. Schirmherr des Abends war wie zuvor, Altkanzler Dr. Gerhard Schröder. Dr. Jürgen Großmann und Ulla Schmidt, Bundesministerin a. D., haben in eigenen Beiträgen über die Aktivitäten der bürgerschaftlichen Initiative seit 2011 berichtet und zugleich Vorhaben für 2013 formuliert. Dem Beirat der bürgerschaftlichen Initiative „Hilfe für ALS-kranke Menschen“ ist es gelungen, den Unternehmer Dr. Martin Herrenknecht als Stifter für eine ALS-Grundlagenprofessur an der Charité zu gewinnen.

Der bisherige Tätigkeitsbereich der Charité besteht in einer hochspezialisierten Patientenversorgung und der Durchführung klinischer Studien zur Entwicklung neuer Therapieverfahren bei der ALS. Die Forschung zu den Ursachen und Mechanismen der ALS war durch die bisherige klinische Schwerpunktsetzung geringer etabliert. Mit der Einrichtung einer fünfjährigen Stiftungsprofessur wird eine enge Verbindung von Grundlagenforschung, klinischer Forschung und Patientenbehandlung erreicht. Die Professur wird neben einem Spitzenforscher, der die Professur innehält (m/w), noch mehrere Wissenschaftler und einen wissenschaftlich tätigen Arzt beinhalten, die gemeinsam grundlagenwissenschaftliche Forschungsprojekte bei der ALS realisieren. Die Professur wird nach ein ordentliches Berufungsverfahren an der Charité besetzt. Das Verfahren ist für 2013 vorgesehen.