Am 5. Dezember 2008 übergab der Repräsentant der Nündel-Stiftung einen Scheck im Wert von 50.000€ an Thomas Meyer als Leiter der ALS-Ambulanz der Charité. Die Nündel-Stiftung mit Sitz in Wendelstein geht auf die persönliche Betroffenheit des Geschäftsführers der S. E. Nündel Kunststoff GmbH zurück, dessen Ehefrau an den Folgen der ALS verstorben ist. Zur Unterstützung von klinischer ALS-Therapieforschung gründete der Unternehmer eine Stiftungs-Initiative, die in diesem Jahr erstmalig finanzielle Mittel zur Förderung von Forschungsvorhaben bereitgestellt hat. Die Spendenmittel werden für die Planung und Durchführung von mehreren ALS-Therapiestudien an der ALS-Ambulanz der Charité Verwendung finden (Informationen zu den geplanten und laufenden ALS-Therapiestudien finden sich auf der Seite „Studien“).