Das globale Arzneimittelunternehmen GSK testet in einer Phase 1-Studie das Medikament GSK 1223249. Die pharmazeutische Substanz ist ein Modulator des Nervenwachstums, von dem nervenschützende (neuroprotektive) Eigenschaften vermutet werden. Seit 4/2009 findet eine Verträglichkeitsstudie bei 76 ALS-Patienten statt, die bis 11/2010 geplant ist und wahrscheinlich bis 4/2011 ausgewertet ist. Bei dem Medikament handelt es sich um einen humanmolekularen Antikörper gegen das Protein Nogo-A, das intravenös verabreicht wird. Informationen zur Wirksamkeit liegen bisher nicht vor und werden wahrscheinlich auch während der Phase1-Studie nicht zu erheben sein. Erst nach der Phase I-Studie lässt sich eine Aussage zur Tolerabilität machen und die Entscheidung über eine anschließende Wirksamkeitsstudie treffen. Weitere Informationen finden sich unter www.clinicaltrials.gov.