Ende Januar 2013 wurden die ersten Patienten der Ozanezumab-Studie in Deutschland aufgenommen (Screening). Es handelt sich um den Beginn von Teil A der klinischen Studie, die in zwei Abschnitten realisiert wird: Teil A ist eine Vorstudie, in der neben der Wirksamkeit des Medikamentes detaillierte Sicherheitsfragen im Vordergrund stehen. Daher wird das Medikament bei den ersten zwei Infusionen in einem stationären Krankenhausaufenthalt verabreicht.

An der Charité werden zwei Patienten auf einer spezialisierten Studienstation überwacht, während die neurologischen Untersuchungen und ALS-spezifischen Tests von den Ärzten und Studienkoordinatoren der ALS-Ambulanz durchgeführt werden.

Mit Aufnahme von insgesamt 6 Patienten aus Deutschland in das Screening (jeweils 2 Patienten in Ulm, Jena und Berlin) hat der Teil A in Deutschland begonnen. Der Beginn von Teil B, an dem eine größere Patientenzahl teilnehmen kann, ist für den Frühsommer 2013 vorgesehen.