Das internationale Arzneimittelunternehmen GlaxoSmithKline (GSK) mit Unternehmenssitz in Großbritannien beginnt eine Phase II-Studie mit dem Antikörper NOGO-A noch in diesem Jahr. Eine Phase I-Studie (erstmaliger Einsatz des Medikamentes beim Menschen) wurde im Jahr 2011 erfolgreich abgeschlossen (sh. Nachrichten 12/2011).

Die Phase II-Studie dient ebenfalls der Untersuchung von Verträglichkeit und Machbarkeit sowie zur Ermittlung erster Hinweise auf eine Wirksamkeit. An der Studie werden weltweit über 200 Patienten teilnehmen. In Deutschland werden mehrere Studienzentren an dieser Studie teilnehmen.

Das Medikament wird durch eine intravenöse Infusion in einem Abstand von 1 Monat im Studienzentrum verabreicht. Damit wird die Studiendurchführung komplexer als bei einer Tabletteneinnahme der Studienmedikation oder durch eine täglichesubkutane Injektion. Aufgrund der intravenösen Applikationsform und zahlreicher Begleituntersuchungen ist das Studienprotokoll umfangreicher als bei vorangegangenen Studien, so dass weniger Patienten pro Studienzentrum teilnehmen werden. Die Details des Studienprotokolls und die Ein- und Ausschlusskriterien sind noch vertraulich. Erst nach Abschluss der behördlichen Genehmigungen und einem positiven Votum durch die zuständigen Ethikkommissionen werden die Teilnahmevoraussetzungen bekanntgegeben.

Die derzeitige Zeitplanung sieht einen Studienbeginn im August 2012 vor.