In einer Telefonkonferenz aller beteiligten Studien-Centren und einer anschließenden Presserklärung wurde die Beendigung der laufenden MitoTarget-Studie bekannt gegeben. Die Auswertung der Studiendaten hat leider keinen positiven Effekt des Medikamentes auf die Progressionsrate, das Überleben oder einzelne Symptome bei der ALS erbracht.

Die Studie wurde vom französischen Arzneimittelunternehmen Trophos SA initiiert und aus Mitteln des EU-Forschungsprogramms finanziert und an verschiedenen europäischen Studien-Centren durchgeführt (darunter die ALS-Zentren in Berlin, Bochum, Halle, Hannover und Ulm). An der Charité wurden 35 ALS-Patienten innerhalb der placebo-kontrollierten Studie behandelt.

Wir danken den Patienten, den unterstützenden Angehörigen und allen beteiligten Menschen für die Anstrengungen und Aufwendungen im Zusammenhang mit dieser klinischen Prüfung. Die Datenauswertung zeigt keine negativen Effekte des getesteten Medikamentes im Vergleich zu Placebo, so dass davon auszugehen ist, dass durch die Studie kein gesundheitlicher Schaden für die Studienteilnehmer entstanden ist.