messungvkALS ist eine schwere und seltene Erkrankung, die in der Regel innerhalb von 3-5 Jahren zum Tod führt. In Deutschland sind etwa 8000 Menschen von ALS betroffen. Durch die Seltenheit der Erkrankung werden nur wenig Mittel für die Erforschung und Behandlung von ALS bereitgestellt. Umso wichtiger ist es, dass Fortschritte für die Menschen erzielt werden, die mit der Diagnose ALS leben müssen.

Das multiprofessionelle Team der Ambulanz für ALS und andere Motoneuronerkrankungen betreut etwa 800 Patientinnen und Patienten. Unsere Ambulanz hat zwei wesentliche Aufgaben:

  • Die Diagnose und umfassende medizinische Behandlung und Versorgung von ALS-Patienten durch ein interdisziplinäres Team aus den Bereichen spezialisierte Neurologie, Pflegekoordination, Ernährungs-, Beatmungs-, Physio- und Ergotherapie
  • Die Durchführung von Forschungsprojekten zur  Wirksamkeit von Medikamenten, die bereits für ALS-verwandte Krankheiten zugelassen sind. Ein zweiter Schwerpunkt unserer Forschung liegt in den Verbesserungsmöglichkeiten der Versorgung von an ALS erkrankten Menschen

Die Aufrechterhaltung und Weiterentwicklung unserer Ambulanz benötigt 550 000 Euro im Jahr. Die gesetzlichen und privaten Krankenkassen übernehmen nur etwa 25 bis 30 Prozent dieser Kosten.

Daher sind wir grundlegend auf die Hilfe von Förderern angewiesen. Sie können sich für verschiedene Formen von Projektspenden oder freien Spenden entscheiden. Jede trägt zur Ermöglichung wichtiger Projekte bei. Alle Spenden kommen vollständig der Versorgung der Patientinnen und Patienten und der Durchführung von ALS-Forschungsprojekten zugute. Ihre Spenden wirken direkt und konkret.

Sie können Ihre Spende direkt über den Button „Spenden mit Paypal“ auf der Seitenleiste rechts überweisen. Natürlich besteht auch die Möglichkeit, über Ihr Onlinebanking bzw. den Überweisungsvordruck Ihrer Bank an uns zu spenden. Die Bankverbindung finden Sie ebenfalls auf der rechten Seite. Verwendungszweck: ALS 89751010. Erfahren Sie außerdem mehr über Spenden zu bestimmten Anlässen.

Das steuerliche Absetzen von Spenden bis 200 Euro ist jetzt noch einfacher geworden: Die Finanzbehörden akzeptieren bis zu dieser Spendenhöhe den Barauszahlungsbeleg oder den Kontoauszug, so dass Sie keine Spendenbescheinigung (Bestätigung über eine Zuwendung im Sinne §10b des Einkommenssteuergesetzes) mehr benötigen. Bei Spenden ab 200 Euro lassen wir Ihnen gern eine Spendenbescheinigung über unsere Spendenverwaltung ausstellen, wenn Sie uns Ihre Adresse mitteilen.

Vielen Dank für Ihre Mithilfe!

Weiter zur Seite „Freie Spende“