DSC03357Ein begeisterter Radsportler erhält die Diagnose ALS – und startet eine Radtour durch Deutschland, um sich mit anderen ALS-Betroffenen zu treffen und sich zu vernetzen. Das ist die Geschichte hinter dem Projekt „Alle Lieben Schmidt“ von Bruno Schmidt. Aus den Erlebnissen während der Radtour im August 2015 ließ er einen Film machen, der am 1. Mai in Aachen zum ersten Mal präsentiert wurde.

Über 12 ALS-Patientinnen und Patienten zwischen 24 und 67 Jahren, zwischen Odenwald und Ruhrgebiet hat der Rennfahrer besucht. Sein Ziel ist, dass die ALS auch nach der Ice Bucket Challenge weiterhin die notwendige Aufmerksamkeit erhält, damit mehr für die Behandlung der unheilbaren Nervenkrankheit getan wird.

Ein Jahr nach der ersten Begegnung mit Bruno Schmidt haben die Filmemacher Lars Pape und Holger Schürmann ihr Werk zur Welt gebracht. Beide sind stolz, mit Hilfe von Spenden und Crowdfunding einen unabhängigen Film mit kleinem Budget realisiert zu haben.

Zur Premierenfeier im Eurogress Aachen kamen ca. 1000 Gäste. Prof. Dr. Thomas Meyer würdigt die Leistung des Films, die ALS in der Öffentlichkeit bekannter zu machen und unterschiedliche Perspektiven auf die Erkrankung aus Patientensicht jenseits der Medizin darzustellen.

Der Film ist wieder am 12. Oktober 2016 um 17.00 Uhr auf dem Kongress für Außerklinische Intensivpflege & Beatmung zu sehen.

DSC03352DSC03358 DSC03365