Seit dem 01.09.2007 ist Gabriele Frisch als Ernährungsberaterin der ALS-Ambulanz an der Charité tätig. Mehr als 80 % aller ALS-Patienten erleiden im Verlauf der ALS-Erkrankung eine Schluckstörung, die zu einem unerwünschten Gewichtsverlust und anderen Beschwerden führen kann. Die Schluck- und Ernährungsproblematik kann die Lebensqualität und Prognose von ALS-Patienten wesentlich einschränken, so dass eine fachgerechte Beratung und Behandlung wesentliche Bestandteile der symptomatischen ALS-Therapie darstellen. Gabriele Frisch wird bei entsprechender Notwendigkeit eine gesonderte Ernährungsberatung am Rande der Ambulanztermine anbieten, in denen die Betroffenen und die begleitenden Angehörigen oder Pflegepersonen über eine optimale natürliche Ernährung, hochkalorische Zusatznahrung und die Möglichkeiten und Grenzen der PEG-gestützten Ernährung informiert und beraten. Frau Frisch wird zunächst an 2 Ambulanztagen anwesend sein. Perspektivisch ist eine Ausweitung ihrer Tätigkeit denkbar. Die Einbeziehung einer spezialisierten Ernährungsberaterin spiegelt den integrativen Ansatz wieder, den wir für die Zukunft anstreben.