Christa Maltzahn ist an einer bulbären  Form der ALS erkrankt. Zur Unterstützung der ALS-Therapieforschung hat sie ein Benefizkonzert im Museum Wiesbaden initiiert. Das Párkányi Quartett, Amsterdam, spielt Werke von Haydn, Beethoven und Dvorak. Es wurde 1976 unter dem Namen Orlando String Quartet gegründet und erwarb eine herausragende internationale Reputation. Die New York Times bezeichnet das Quartett als eines der besten Streichquartette der Welt. Mit den Musikern des Quartetts verbindet Christa Maltzahn eine sehr lange Freundschaft. Zusammen haben sie sich spontan bereit erklärt, ein Benefiz-Konzert zugunsten der ALS-Forschung zu spielen. Der Kartenpreis von 70 Euro kommt in voller Höhe dem Jörg-Immendorff-Stipendium zugute. Das Konzert findet am 12.11.2006 ab 17.00 Uhr im Museum Wiesbaden statt.