Der TV-Sender Arte veranstaltet am 21.11.2006 einen Themenabend zur ALS: „Leben mit der Krankheit ALS“ (Redaktion Sabine Rollberg, WDR, Arte). Vorgesehen ist die Ausstrahlung einer schwedischen Filmproduktion „Mein Kampf gegen die Zeit“ von Andreas Franzèn. Der Film begleitet die bekannte schwedische Fernsehjournalistin Ulla Carin Lundquist in den letzten Monaten Ihres Lebens. Als Moderatorin der wichtigsten Fernsehsendung im schwedischen Fernsehen war sie eine der bekanntesten und beliebtesten Persönlichkeiten des Landes. Ihren Beruf als Fernsehreporterin musste sie 2003 wegen Ihrer Erkrankung aufgeben. Um ihren Kampf mit ALS zu dokumentieren und der Krankheit ein breites Forum zu verschaffen, erlaubte sie einer befreundeten Journalistin sie im letzten Jahr ihres Lebens zu begleiten. Die Filmdokumentation wurde 9 Stunden vor dem Tod von Ulla-Carin Lindquist im schwedischen Fernsehen ausgestrahlt. Sie verstarb am 10.03.2004. Weiterhin wird die deutsche Fernsehproduktion „Wie Handschuhe voll Sand“ von Reinhild Dettmer-Finke an diesem Abend erstmalig zu sehen sein. Es handelt sich um einen Dokumentarfilm, in dem mehrere ALS-Patienten aus Süddeutschland über mehrere Monate begleitet und sehr unterschiedliche Lebensentwürfe mit der ALS-Erkrankung thematisiert werden. In diesem Zusammenhang wird die Teilnahme einer Patientin an der Thalidomid-Pilotstudie in unserer Ambulanz dokumentiert und das Wesen experimenteller ALS-Therapiestudien beleuchtet. Am 8.11.2006 findet im Museum Ludwig in Köln eine Vorschau (Preview) statt, bei der Medienvertreter über den Themenabend  sowie die ALS-Erkrankung informiert werden.