Seit dem 01.07.2013 ist das „Medikamenten-Modul“ auf dem Portal AmbulanzPartner.de online. Das ist ein wichtiger Schritt auf dem Weg zu einer vollständigen „elektronischen Versorgungsakte“ (EVA).

Jetzt ist es möglich, die vollständige und aktuelle Medikation eines Patienten Web-basiert zu dokumentieren und allen autorisierten Ärzten, Pflegenden, Angehörigen und sonstigen Versorgungspartnern zur Verfügung zu stellen. Dabei ist es möglich, dass die von verschiedenen Fachärzten verordneten Medikamente zusammen dokumentiert und erfasst werden.

Bisher ist es übliche Praxis, dass jeder Facharzt (m/w) „seine“ Medikamente in der eigenen Software dokumentiert, aber die Medikamente der Nachbardisziplinen nicht berücksichtigt werden. Es fehlte bisher eine gemeinsame Akte, die mit dem Medikamenten-Modul jetzt gelungen ist.

Die Medikamente werden durch den Apotheker (m/w) eingegeben, da nur diese Person die zuverlässigen Informationen über das real abgegebene Präparat, die Packungsgröße und mögliche Generika hat. Daher ist es sinnvoll, wenn der Patient dafür Sorge trägt, dass sämtliche Medikamente aller Fachdisziplinen von 1 Apotheke versorgt und auf AmbulanzPartner.de dokumentiert werden. Den Apotheken wird das Portal kostenfrei zur Verfügung gestellt. Als „Gegenleistung“ wird vom Apothekenpersonal die Dateneingabe auf dem Portal übernommen.

Aus Patientenperspektive wird ein Höchstmaß an Fachinformation über die eigene Medikation erreicht. So kann ein aktueller Medikationsplan ausgedruckt und bei Arztbesuchen mitgenommen werden.